Sopranblockflöten Anne Pape

Sopranflöte? Zum Einstieg (1)

Sopranblockflöten Anne Pape

So viele Sopranflöten – von 10€ bis 1000€

Auch in diesem Schuljahr nehmen  wieder viele junge Blockflötenmusiker_innen erstmals ein Instrument in die Hand und ich wünsche ihnen, dass alle Einsteiger einen richtig guten Weg in die wunderbare Welt der Musik finden!
Die erste Blockflöte ist sicher eine Sopranflöte in C ? Die Bezeichnung  “Sopran” kommt von der hohen Singstimme im Chor und das  “C” bezeichnet den tiefsten Ton der Sopranflöte. Sie stammt hoffentlich aus dem Fachgeschäft und nicht aus der Spielwarenhandlung? Und sie hat die europäische, barocke Griffweise (Klicken für mehr Info) ?
Der Satz “Na, für den Anfang reichts….” als Begründung für ein unbrauchbares Blasrohr – und spöttische Kommentare über das zu hörende “Gefiepe” beinhalten den vorprogrammierten Flopp. Denn wenn ein Kind Flöte spielen lernen möchte, dann will es doch Flötenspieler_in werden! Da tut die Identifikation mit einem schönen Instrument gut – und nicht mit einem Wegwerf-Artikel, der rauscht und quietscht. Plastikflöten namhafter Hersteller sind ansonsten ok – von der durchsichtigen rate ich aber ab, da sie sofort sichtbar beschlägt. Plastikflöten mit “Holzmaserung” haben übrigens bessere Griffeigenschaften, sind nicht so glatt. In Spielzeugläden und Supermärkten habe ich schon “Flöten” vorgefunden, auf denen es wirklich nicht möglich war, einen klaren Ton zu erzeugen, der irgendeiner Stimmung zuzuordnen war. Hygienisch eingeschweißt  erwartet einen die Überraschung erst zuhause nach dem Auspacken…
Tipps für drei  passende Links:
Hier kann man bei der Herstellung einer Anfänger-Blockflöte zuschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=INBc9_zRRqU 

Kleine Attraktion:  Hier baut der berühmte englische Flötenbauer Tim Cranmore  eine seiner  unglaublichen Karottenflöten:
https://www.youtube.com/watch?v=ZH6nJQwOIcU   Viel Spaß!

Grifftabelle in Chier  klicken

F - Altflöte von Tim Cranmore

F – Altflöte von Tim Cranmore – Holz, nicht Karotte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.